Formate aus Thüringen 2018/19

Die geförderten Projekte

Bildunterschrift: Vorne, vlnr: Henning Windelband, Katharina Weser, Swantje Oppermann, Guido Schwab, Margret Albers (Studienleitung) und Stefan Schomerus (Mentor) / Mitte, vlnr: Susanne Schmitz, Corinna Poetter, Lena Karbe, Lars Emrich, Paul Markurt, Kerstin Krieg, Martin Hoffmann, und Dennis Siebold / Hinten, vlnr: Joerg Michel (Juror interaktive Medien), Julian Schreier, Marko Massinger, Paul Schwarz (Mentor) und Dr. Oliver Laqua (Thüringer Staatskanzlei)

Aus 14 eingeladenen Projekten wählte die Jury des Auswahlworkshops im September 2018 fünf Serienideen für die erste Stufe der Initiative aus. Jedes prämierte Projekt erhielt 15.000 € Entwicklungszuschuss und ein mehrmonatiges, auf das Projekt zugeschnittes Coaching durch unsere Mentoren.

8 Bit Buddies
von Henning Marquaß
Produktion: Lars Emrich, movieTALE GmbH (Köln)
Sitcom, 52x11min, 7-11 Jahre

Lea (11), eine fantasievolle Laberbacke, und Darvesh (10), ein überbraves Superhirn, verzocken ihre Nachmittage am liebsten gemeinsam, denn sie sind nerdige Außenseiter. Aber nie allein: Denn durch Bastelei an ihrem Controller hat Lea Lord Hack in die Realität geholt. Riesig, Rüstung, Regenbogenaxt – der Ork-Spalter aus ihrem Lieblings-Videospiel. Und bei Darveshs strenger Großfamilie haust seitdem Mr. Yonkers, ein furzendes Tanz-Tapir. Die Bit Buddies sind voll echt und voll chaotisch – Außenseiter-Alltag adé!

Das Marsprojekt
von Martin Duffy nach den Romanen von Andreas Eschbach
Produktion: Henning Windelband, youngfilms GmbH & Co.
KG (Hamburg)
Science-Fiction-Serie, 10x45min, ab 13 Jahre

Wir schreiben das Jahr 2086: Auf dem Mars existiert eine kleine menschliche Siedlung. Carl (15), Ariana (13), Ronny (12) und Elinn (11) wurden auf dem Mars geboren und kennen nur das Leben auf dem roten Planeten. Als die Erdregierung die Auflösung der Marskolonie beschließt, müssen die vier um ihre Heimat kämpfen. Dabei machen sie eine Entdeckung, nach der nichts mehr ist wie zuvor – weder die Zukunft, noch die Gegenwart.

Der dunkle See
von Jörn Precht
Produktion: Marko Massinger, East End Film GmbH (Stuttgart)
Miniserie, 6x30min, 10-14 Jahre

„Der dunkle See“ erzählt von einer Jugendgruppe der Wasserwacht am Bleilochstausee, die dem Verschwinden ihrer Vereinskameradin Jule auf den Grund geht. Lena (15), die neue Rettungsschwimmerin am See, recherchiert auf eigene Faust und deckt dabei ein großes Geheimnis auf, das nicht nur sie selbst in große Gefahr bringt. Nur gemeinsam können die sechs Jugendlichen Jules Verbleib klären und wachsen dabei zu einem richtigen Team zusammen…

Der Seeräuber im Badezimmer
von Lars Henning Jung
Produktion: Dennis Siebold, RANDALE FILM GbR (Berlin)
Serie, 8x15min, ab 3 Jahren

Fin, ein schüchterner Junge, hat mit der Trennung seiner Eltern schon genug Probleme, als eines Morgens ein kleines, buntes Plastik-U-Boot aus dem Gully der Badewanne auftaucht. Darauf lebt ein normal großer, erwachsener Seeräuber, der behauptet, in seinem Boot die Rohre der Welt zu befahren. Auf ihren gemeinsamen Abenteuern entdeckt Fin mit Hilfe des Seeräubers große und klitzekleine Wunder, die ihm helfen, nicht nur mit der neuen Familiensituation umzugehen, sondern auch aus seinem Schneckenhaus herauszukommen und die Welt auf eigene Faust zu entdecken.

Die Schwarzfahrer
von Paul Markurt
Produktion: Thomas Vogler und Fagus Pauly, cellulart Filmproduktion GbR (Jena)
Abenteuerserie, 13x25min, 10-12 Jahre

Als Ole (13) die Sommerferien unfreiwillig bei seinem Uropa auf dem Dorf verbringen darf, ist seine Stimmung unterhalb vom Untergeschoss. Doch der Kampf gegen Maik (18) und seine Clique zwingt Ole dazu, Farbe zu bekennen. Zusammen mit seinen neuen Freunden gründet er eine eigene Gang: die Schwarzfahrer. Gemeinsam stellen sich die fünf Jungs nicht nur Maik, sondern auch den Herausforderungen einer Jugend auf dem Dorf. Mit einem uralten Mentor gelingt es ihnen sogar, das Spannungsfeld zwischen Anführern und Mitläufern besser zu verstehen – und vor allem erleben sie den Sommer ihres Lebens!

Herzlichen Glückwunsch!

Die Jury

Die erste Jurysitzung fand am 28. September 2018 in Erfurt statt. Fünf Projekte wurden mit jeweils 15.000 € Entwicklungszuschuss prämiert.

Die Mitglieder der Fachjury waren:

  • Tina Kovar (ZDF)
  • Anke Lindemann (MDR)
  • Sabine Scheuring (Nickelodeon)
  • Tina Sicker (KiKA)
  • Sandra Singer (Sky)
  • Paul Schwarz (Mentor)
  • Stefan Schomerus (Mentor)
  • Joerg Michel (interaktive Medien)
  • Thomas Hailer (Studienleitung Akademie für Kindermedien)
  • Margret Albers (Studienleitung Akademie für Kindermedien).